Pflegewohnen in Ihrer Nähe
  • Preise & Leistungen vergleichen
  • kostenlos und unverbindlich
  • Über 31.286 echte Kundenbewertungen
  • Expertenhotline 0800.22 30 800 (kostenfrei)

Treppenlift

Wieder mobil im eigenen Zuhause

Image

Für wen das Treppensteigen zur Qual und zum Sicherheitsrisiko geworden ist, dem kann ein Treppenlift wieder zu mehr Selbstständigkeit verhelfen. Es gibt sie in allen möglichen Varianten und für die verschiedensten Treppenformen. Je nach Modell, Bauart, Anzahl der Kurven und Neigungswinkel liegen die Kosten zwischen 3.500 und 15.000 Euro. Hinzu kommen jährliche Wartungs- und Servicekosten von 200 bis 300 Euro.

Sogar für Wendel- und Außentreppen gibt es Lösungen. Ein Umbau ist für keinen Lift erforderlich. Die gängigsten Modelle sind: Hublifte, Plattformlifte, Stehlifte, Senkrechtlifte, Homelifte und sogenannte Stairwalker, in denen Sie die Beine bewegen. Kleine Treppen am Hauseingang können mit Rampen überwunden werden.

Bei der Suche nach einem seriösen Anbieter sollten Sie auf die folgenden Aspekte besonders achten: Genaue Planung, sorgfältige technische Umsetzung und ein kundenorientierter Service.

Hören Sie sich im persönlichen Umfeld um, wer mit welchem Anbieter gute Erfahrungen gemacht hat. Auskunft können auch Senioreneinrichtungen, Krankenkassen, die Verbraucherzentrale oder Wohnberatungsstellen geben.

Holen Sie mehrere Angebote ein, führen Sie unverbindliche und kostenlose (!) Beratungsgespräche. Lassen Sie sich nicht zum Kauf drängen.

Besichtigen Sie bereits vom Anbieter eingebaute Anlagen. Die Adressen der Kunden gibt Ihnen der Anbieter. Machen Sie eine Probefahrt und achten Sie dabei auf die Lautstärke des Lifts.

Wichtig ist, dass der Betroffene sicher und bequem ein- und aussteigen kann. Er sollte die Anlage ohne fremde Hilfe bedienen können. Und es sollte sowohl ein Notfallalarm als auch eine selbst bedienbare Notabsenkvorrichtung vorhanden sein.

Tücken und Fallstricke

Manchmal übernehmen unabhängige Montageunternehmen die Wartung, diese können in ihrer Leistung jedoch sehr von der Einbaufirma abweichen. Fragen Sie, wer die Wartung übernimmt und ob das Wartungsunternehmen Erfahrungen mit Liften hat.

Eventuell ist eine Baugenehmigung erforderlich, das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. Informationen darüber gibt Ihnen die Wohnberatungsstelle oder der Anbieter selbst, der sie Ihnen auch beschaffen kann. Nach dem Einbau kann eine Abnahme durch die Baubehörde fällig werden, die dann eine Prüfbescheinigung ausstellt.


Wie erkenne ich einen seriösen Anbieter?

Er klärt Sie über alle Ausstattungsmöglichkeiten, deren Machbarkeit und Folgekosten für Wartung oder Reparatur auf. Außerdem informiert er über Finanzierungs- und Zuschussmöglichkeiten. Sein Kundendienst ist rund um die Uhr telefonisch erreichbar, auch an Sonn- und Feiertagen. Die Gesamtsummer wird erst fällig, wenn der Einbau abgeschlossen ist und beim Betrieb keine Mängel aufgetreten sind.

Ich bin Mieter in einem Mehrparteienhaus. Darf ich einen Treppenlift einbauen lassen?

Ja, jedoch nur nach Rücksprache mit dem Vermieter. Verbieten kann er den Einbau nicht, da Sie als Mieter ein Recht auf einen behindertengerechten Zugang zu Ihrer Wohnung haben. Allerdings muss die Treppe weiterhin für die anderen Mieter als Rettungsweg nutzbar sein. Auch das Geländer darf nicht verbaut werden. Die Kosten müssen Sie in der Regel selbst tragen, es sei denn, der Vermieter verspricht sich davon eine Wertsteigerung der Immobilie.


Kann ich einen Lift auch mieten?

Ja. Das ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn Sie ihn nur für einen bestimmten Zeitraum benötigen. Bei Einbau wird eine Einmalzahlung fällig, dann eine monatliche Mietgebühr zwischen 50 und 150,- Euro. Wartungskosten sollten im Mietpreis enthalten sein.


Was ist bei gebrauchten Liften zu beachten?

Kaufen Sie gebrauchte Lifte nur bei Anbietern, die auch eine Garantie und einen guten Service anbieten. Der Vorteil ist natürlich, dass diese günstiger sind als neue Lifte.


Wie lange dauert es, bis ein Lift eingebaut ist?

Standardanfertigungen bei gerader Treppe dauern ein bis zwei Wochen. Bei Sonderanfertigungen für Wendeltreppen müssen Sie mehrere Wochen Wartezeit einkalkulieren.


Welche Zuschüsse gibt es?

Die Pflegeversicherung kann bei vorliegendem Pflegegrad einen Treppenlift mit bis zu 2.557 Euro fördern, bei einem komplett pflegebedürftigen Ehepaar, das gemeinsam unter einem Dach lebt, sogar mit bis zu 5.114 Euro. Auch die zinsgünstige Finanzierung durch die öffentlich-rechtliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und die steuerliche Absetzbarkeit reduzieren den Eigenanteil.

Treppenlift-Anbieter in Ihrer Nähe

Vergleichen lohnt sich, spart Zeit und Geld

Unsere Experten finden kostenlos für Sie Treppenlift Anbieter in Ihrer Region, informieren über Preise und Leistungen.

Welchen Verlauf hat Ihre Treppe?

Zu welcher Treppenform wünschen Sie weitere Informationen?

Welche Art Lift benötigen Sie?

Welcher Liftart suchen Sie?

Über wie viele Etagen soll der Lift führen?

Geben Sie die Anzahl der Etagen an über die der Lift führen soll.

Wo soll der Lift montiert werden?

Geben Sie bitte an wo der Lift Montiert werden soll.

Wer ist unser Ansprechpartner?

Wer soll die Liftangebote erhalten?



Ihre Telefonnummer unter der wir Sie am besten erreichen können.
  • TÜV - Sehr gut
  • kostenlos und unverbindlich
  • über 10.000 Pflegeheim-Bewertungen
  • 0800.22 30 800 (kostenfreie 24h Hotline)
Bekannt aus der Presse und TV

Unsere Experten beraten Sie persönlich und kostenlos

0800.22 30 800gebührenfrei
Ingrid Weber
Judith Quasdorf
Gabriele Ullrich
Anja Ihme
Claudia Bundschuh

Melden Sie sich für den Seniorplace Newsletter an

Erhalten Sie akuelle Tipps, Neuigkeiten und Änderungen zum Thema Pflege im Alter.