Hausnotruf und Notruf für unterwegs

Servicetelefon: 0800.22 30 800 kostenlos

Image

Der Hausnotruf ist eine sinnvolle Unterstützung für Senioren, die noch rüstig genug sind, um in ihrem gewohnten Umfeld wohnen zu bleiben, sich aber dennoch eine gewisse Sicherheit wünschen. Sehr empfehlenswert ist der Hausnotruf für alle, die besonders sturzgefährdet sind oder mit anderen gesundheitlichen Risiken zu kämpfen haben.

In Verbindung mit einer gewöhnlichen Telefonanlage können Senioren in Notfällen, etwa bei einem Sturz oder einem Herzanfall, Hilfe herbeirufen. Über einen mobilen Notrufknopf, den sie am Körper tragen, können sie den Notruf auslösen. Der Notrufknopf kann zum Beispiel an einer Kette um den Hals oder mit einem Clip an der Kleidung befestigt sein. Bei Auslösen des Alarms wird die Leitstelle des Hausnotruf-Anbieters alarmiert und schickt einen Rettungsdienst, einen Notarzt oder informiert Angehörige und andere Vertrauenspersonen für eine rasche Hilfestellung.

! Ist eine Pflegebedürftigkeit durch eine Einstufung in ein Pflegegrad (Pflegegrad 1-5) festgestellt worden, werden die monatlichen Kosten in Höhe von 18,36 Euro durch die Pflegekasse übernommen, da es sich bei dem Hausnotrufgerät um ein vom MDK anerkanntes Pflegehilfsmittel handelt.


  • 1. Region
  • 2. Hausnotruf
  • 3. Pflegegrade
  • 4. Kontakt

Hausnotruf für 0,00 Euro

Im Notfall schnelle Hilfe per Knopfdruck erhalten?
Wir finden für Sie den richtigen Hausnotruf-Anbieter.




Für wen suchen Sie den Hausnotruf?

Liegt bereits ein Pflegegrad vor?

Wer soll das Angebot erhalten?





  • 0,00 Euro ab Pflegegrad 2
  • schnelle Hilfe per Knopfdruck
  • 0800.22 30 800 (kostenfreie 24h Hotline)
Bekannt aus Presse und TV

Anbieter des Hausnotrufs

Hausnotrufdienste werden von verschiedenen Wohlfahrtsverbänden wie dem Deutschen Roten Kreuz, den Johannitern, den Maltesern und zahlreichen privaten Anbietern gegen eine einmalige Anschlussgebühr von 10,- bis 78,- Euro angeboten. Die laufenden monatlichen Kosten betragen zwischen 14,- und 25,- Euro. Bei den Anbietern gibt es große Unterschiede, was Beratung, Geräteeinweisung, Kundenservice und Notfallbearbeitung angeht.


  • Leistungen: Alle Anbieter bieten als Grundleistung das Einleiten von Hilfsmaßnahmen an. Darüber hinaus können diverse Zusatzleistungen zu unterschiedlichen Konditionen dazugebucht werden.
  • Vertragslaufzeit: Ein guter Hausnotrufdienst bietet Verträge ohne Mindestlaufzeit und die Kündigungsfrist sollte nicht mehr als zwei Wochen betragen. Schön wäre es, wenn ein Anbieter seine Anlage vor Vertragsabschluss einige Tage zur Probe testen lässt. Man sollte auf jeden Fall nachfragen, ob dies möglich ist.
  • Beratung: Eine ausführliche Beratung und Erklärung, wie der Notruf funktioniert und was genau dann im Ernstfall passieren wird, sind bereits sehr wesentliche Punkte für die Auswahl.

Hausnotruf-Anbieter in der Beurteilung von Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat 2011 zwölf Hausnotrufdienste getestet. Dabei erhielten nur drei Anbieter mehrheitlich gute Noten: das Deutsche Rote Kreuz (2,3), der Malteser Hilfsdienst (2,4) und die Johanniter-Unfallhilfe (2,5). Vier Anbieter wurden als befriedigend eingestuft, der Rest gerade noch als ausreichend.

Dabei führten die bestbewerteten Wohlfahrtsverbände die Nutzer meist persönlich in den Umgang mit dem Hausnotrufgerät ein, während die privaten Anbieter in der Regel nur telefonisch Auskunft gaben und die Hausnotrufgeräte zur Selbstinstallation verschickten.


Worauf Sie achten sollten

Wenn Sie das Hausnotrufgerät anschließen, testen Sie am besten die Zuverlässigkeit des Signals, indem Sie den Notruf in verschiedenen Wohnräumen auslösen und die Sprechverbindung zur Rufzentrale überprüfen. Achten Sie dabei auf folgende Aspekte:

  • Wie lange dauert es, bis geantwortet wird?
  • Wie konkret wird nachgefragt, welche Art von Hilfe benötigt wird?
  • Wird der um Hilfe Bittende auch geduldig und mit gutem Zureden beruhigt, was angesichts der Notsituation äußerst wichtig ist?

Anbieter Beurteilung durch Stiftung Warentest monatliche Gebühr (Grundleistungen für Selbstzahler) Bearbeitung des Notrufs Information und Beratung Einweisung in Gerätenutzung Service
Deutsches Rotes Kreuz GUT (2,3) 18,36 Euro befriedigend gut gut gut
Malteser Hilfsdienst GUT (2,4) 18,36 Euro gut gut gut befriedigend
Johanniter-Unfall-Hilfe GUT (2,5) 18,36 - 25 Euro* befriedigend gut gut befriedigend

*Preis regional unterschiedlich
Quelle: Stiftung Warentest Hausnotrufdienste 9/2011

Unsere Experten beraten Sie persönlich und kostenlos zum Hausnotruf

0800.22 30 800gebührenfrei
Ingrid Weber
Judith Quasdorf
Gabriele Ullrich
Anja Ihme
Claudia Bundschuh

Melden Sie sich für den Seniorplace Newsletter an

Erhalten Sie akuelle Tipps, Neuigkeiten und Änderungen zum Thema Pflege im Alter.