Pflegewohnen in Ihrer Nähe
  • Preise & Leistungen vergleichen
  • kostenlos und unverbindlich
  • Über 34.074 echte Kundenbewertungen
  • Expertenhotline 030.99 29 687 90

Pflegedokumentation


ImageDie Dokumentation aller Pflegemaßnahmen ist der wichtigste Bestandteil der Pflegeplanung. Anhand dieser Daten können professionelle Pflegekräfte die Ergebnisse der Pflege genau beurteilen. Im Rahmen der Pflegedokumentation werden sämtliche pflegerelevanten Informationen eines Pflegebedürftigen in schriftlicher Form festgehalten. Das Pflegepersonal notiert nicht nur die durchgeführten Pflegemaßnahmen, sondern auch die zukünftig folgenden pflegerischen Tätigkeiten. Für jeden Betroffenen existiert eine individuelle, umfassende Dokumentationsmappe. Die professionellen Pflegekräfte sind verpflichtet, die täglich anfallenden Pflegemaßnahmen zeitnah zu erfassen. In vielen Fällen werden die Betroffenen durch mehrere Pfleger betreut. Aufgrund der lückenlosen Dokumentation kann jedes Mitglied des Pflegeteams sämtliche Handlungen nachvollziehen. Die Unterlagen werden in regelmäßigen Abständen durch die Pflegedienstleistung kontrolliert, um so die Pflege noch besser planen und auf die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen abstimmen zu können.

Durchführung der Pflegedokumentation

Die Pflegedokumentation setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen. Auf dem so genannten Stammblatt notiert das Pflegepersonal die persönlichen Daten des Pflegebedürftigen. Neben Name, Adresse und Krankenkassenzugehörigkeit werden die Kontaktdaten der Angehörigen festgehalten. Es findet sich Platz für ergänzende, für die Pflege wichtige Informationen. Ein weiteres Formular enthält Angaben zur Krankheitsgeschichte. Anhand der Daten von Hausarzt oder Therapeuten zu früheren Erkrankungen, der aktuellen Diagnose sowie zur Medikamentenvergabe können weitere Behandlungsschritte optimal geplant werden. Der dritte Abschnitt beschäftigt sich mit der Pflege des Betroffenen. Es gibt Auskunft über seine Gewohnheiten und die noch vorhandenen Ressourcen. Für den Fall, dass er bereits vorher durch Pflegepersonal betreut wurde, liegt diesem Formular ein ausführlicher Pflegebericht über den entsprechenden Zeitraum bei. Auch die Pflegeanamnese ist ein wichtiger Bestandteil. Sind Risikofaktoren bekannt, wie die Gefahr von Dekubitus aufgrund von Bettlägerigkeit, werden diese sorgfältig notiert. Diesen Unterlagen liegen Informationen über die geplanten Pflegetätigkeiten, eine detaillierte Tages- und Wochenstruktur sowie erforderliche Rehamaßnahmen bei. In regelmäßigen Abständen verfassen die zuständigen Pflegekräfte Pflegeberichte, die ebenfalls in der Dokumentationsmappe enthalten sind. Sie können unterschiedlich strukturiert sein, entweder in Form eines Pflegetagebuches oder untergliedert nach Organisationsbereichen. Neben diesem allgemeinen gibt es weitere, so genannte fokussierte Pflegeberichte, die sich mit einer bestimmten, akuten Problematik befassen. Anhand detaillierter Daten plant das Pflegepersonal die pflegerischen Handlungen, die sich innerhalb von 24 Stunden positiv auf das Befinden des Betroffenen auswirken sollen. Ist das nicht der Fall, so erstellt das Pflegepersonal einen separaten Pflegeplan, der nur diese Symptomatik beinhaltet. Alle diese Formulare und Aufzeichnungen sind fester Bestandteil der Pflegedokumentation. Sie werden bei Bedarf durch weitere Unterlagen ergänzt. Das ist der Fall, wenn das Pflegepersonal Tätigkeiten der medizinischen Behandlungspflege übernimmt. Für Pflegebedürftige mit Diabetes legen die Mitarbeiter ein Diabetesblatt an. Bei Bettlägerigkeit wird ein Bewegungs- und Lagerungsplan beigefügt.

Ziele der Pflegedokumentation

Durch die schriftliche Fixierung aller pflegerischen Maßnahmen können die Pflegekräfte genau analysieren, welche Tätigkeiten bei dem Betroffenen zu einer Verbesserung des Gesundheitszustandes geführt haben. Jeder Pfleger kann den Pflegeprozess exakt nachvollziehen. Die Datenerfassung erleichtert nicht nur die Planung der Pflegemaßnahmen, sondern auch die Arbeit der behandelnden Mediziner oder Therapeuten. Sie können so ärztliche und rehabilitative Schritte noch besser den Bedürfnissen des Betroffenen anpassen. Die Pflegedokumentation dient der juristischen Absicherung der Pflegekräfte und ist für die Verhandlungen mit den zuständigen Pflegekasse oder anderen Kostenträgern sehr wichtig.

Weitere Begriffe mit P
  • Wohn- und Pflegeangebote
    schnell und unkompliziert finden

    Unsere Experten ermitteln kostenlos für Sie freie Plätze oder Apartments, informieren über Preise und Leistungen.

  • Bitte wählen Sie die gewünschte Wohn- und Pflegeform:
    Zu welcher Wohn- und Pflegeform wünschen Sie weitere Informationen?
  • Wie ist die derzeitige Lebenssituation der zu pflegenden Person?
    Wie ist die Lebenssituation der zu pflegenden Person derzeit?
  • Bitte machen Sie noch folgende Angaben:
    Um die Suche einzugrenzen, machen Sie bitte folgende Angaben

    Was ist Ihnen wichtig?

    Kulturangebote
    Freizeitaktivitäten
    Gastronomie
    Pflege bei Bedarf
    24h Hausnotruf
    Es liegt eine Demenz vor
    Ist Ihre Suchanfrage dringend?
  • Wer ist unser Ansprechpartner?
    Wer soll die Pflegewohnangebote erhalten?
    Ihre Telefonnummer unter der wir Sie am besten erreichen können.
    • 5/5 Sterne bei TrustPilot
    • kostenlos und unverbindlich
    • über 10.000 Pflegeheim-Bewertungen
    • 030992968790 (kostenfreie 24h Hotline)
    Bekannt aus der Presse und TV
  • Unsere Experten beraten Sie persönlich und kostenlos

    030.99 29 687 90
    Ingrid Weber
    Judith Quasdorf
    Gabriele Ullrich
    Anja Ihme
    Claudia Bundschuh

    Melden Sie sich für den Seniorplace Newsletter an

    Erhalten Sie akuelle Tipps, Neuigkeiten und Änderungen zum Thema Pflege im Alter.