Pflegewohnen in Ihrer Nähe
  • Preise & Leistungen vergleichen
  • kostenlos und unverbindlich
  • Über 34.179 echte Kundenbewertungen
  • Expertenhotline 030.99 29 687 90

Altersgerechtes Wohnen


ImageMit zunehmendem Alter kann das bisherige Wohnumfeld den Bewohner in seinem Lebensalltag einschränken. Schwellen, Treppen oder sanitäre Einrichtungen werden zu unüberwindbaren Hindernissen. Aus diesem Grund ist es wichtig, möglichst frühzeitig Barrieren in den eigenen vier Wänden zu beseitigen. In diesem Zusammenhang fällt häufig der Begriff "altersgerechtes Wohnen". Die Wohnung besitzt für ältere Menschen einen hohen Stellenwert, da es sich um den Ort handelt, an dem sie die meiste Zeit verbringen. Die Ansprüche, die die Bewohner an die eigenen vier Wände stellen, richten sich nach den individuellen Bedürfnissen.

Wohnen im eigenen Haushalt

Der Großteil der Senioren möchte so lange wie möglich im gewohnten Wohnumfeld bleiben. Um das zu gewährleisten, ist es notwendig, die eigenen vier Wände altersgerecht zu gestalten. Pflegeberater der Kranken- und Pflegekassen sowie spezielle Wohnberatungsstellen informieren über die Möglichkeiten und Grenzen einer so genannten Wohnraumanpassung. Einen entsprechenden Antrag können ältere Menschen bei den zuständigen Pflegekassen stellen. Neben erforderlichen Umbaumaßnahmen spielen Betreuungs- und Pflegeangebote eine große Rolle. Ambulante Pflegedienste oder spezielle Dienstleistungsagenturen unterstützen ältere Menschen, trotz fortschreitenden Alters ein weitestgehend eigenständiges und selbstbestimmtes Lebens zu führen. Es gibt die Möglichkeit einer eigenen Wohnung innerhalb eines betreuten Wohnprojektes. Hier stehen den Senioren professionelle Pflegekräfte, ein Hausmeister-Service und weitere Betreuungsangebote, die je nach Bedarf zugekauft werden können, zur Verfügung.

Gemeinschaftliche Wohnformen

Es gibt Senioren, die ihren Lebensabend mit Gleichaltrigen in einer Wohngemeinschaft verbringen möchten. Dieses Wohnmodell erfreut sich zunehmender Beliebtheit, da es vielen älteren Menschen schwer fällt, den eigenen Haushalt zu bewältigen. In einer Wohngemeinschaft teilen sich die Mieter hauswirtschaftliche Aufgaben und unterstützen sich gegenseitig. Benötigt ein Bewohner die Unterstützung von geschultem Pflegepersonal, so muss dieser sich eigenständig um einen ambulanten Pflegedienst kümmern. Neben privat organisierten Senioren-WGs besteht die Möglichkeit, den Lebensabend in einer betreuten Wohngemeinschaft zu verbringen. In den meisten Fällen entscheiden sich Hilfe- und Pflegebedürftige für diese Variante. Hier teilen sich vier bis zwölf Mieter eine Wohnung, die altersgerecht konzipiert wurde. Jeder verfügt über einen eigenen Wohn- und Schlafbereich. Küche oder Wohnzimmer werden gemeinsam genutzt. Wenn ein Bewohner auf die Hilfe durch Außenstehende angewiesen ist, dann stehen in einem bestimmten Zeitraum professionelle Pflegekräfte zur Verfügung.

Weitere Begriffe mit A
  • Wohn- und Pflegeangebote
    schnell und unkompliziert finden

    Unsere Experten ermitteln kostenlos für Sie freie Plätze oder Apartments, informieren über Preise und Leistungen.

  • Bitte wählen Sie die gewünschte Wohn- und Pflegeform:
    Zu welcher Wohn- und Pflegeform wünschen Sie weitere Informationen?
  • Wie ist die derzeitige Lebenssituation der zu pflegenden Person?
    Wie ist die Lebenssituation der zu pflegenden Person derzeit?
  • Bitte machen Sie noch folgende Angaben:
    Um die Suche einzugrenzen, machen Sie bitte folgende Angaben

    Was ist Ihnen wichtig?

    Kulturangebote
    Freizeitaktivitäten
    Gastronomie
    Pflege bei Bedarf
    24h Hausnotruf
    Es liegt eine Demenz vor
    Ist Ihre Suchanfrage dringend?
  • Wer ist unser Ansprechpartner?
    Wer soll die Pflegewohnangebote erhalten?
    Ihre Telefonnummer unter der wir Sie am besten erreichen können.
    • 5/5 Sterne bei TrustPilot
    • kostenlos und unverbindlich
    • über 10.000 Pflegeheim-Bewertungen
    • 030992968790 (kostenfreie 24h Hotline)
    Bekannt aus der Presse und TV
  • Unsere Experten beraten Sie persönlich und kostenlos

    030.99 29 687 90
    Ingrid Weber
    Judith Quasdorf
    Gabriele Ullrich
    Anja Ihme
    Claudia Bundschuh

    Melden Sie sich für den Seniorplace Newsletter an

    Erhalten Sie akuelle Tipps, Neuigkeiten und Änderungen zum Thema Pflege im Alter.