Wohnpark Martins Höhe

Foto
FotoFotoFotoFotoFotoFotoFotoKarte
Wohnform
  • Betreutes Wohnen
Preise und Verfügbarkeit
hier prüfen
Experten beantworten gerne
alle Ihre Fragen
Freie Plätze,
Infos und Preise
direkt am Telefon
0800.22 30 600
Kostenfrei: Mo-Fr, 09:00-16:00
Infomappe Hintergrund
Alle Informationen auf einen Blick
inkl. Einzelbewertungen (u.a. Pflege, Küche, Ausstattung, Preis-Leistung)
Infos und Preise
  • Der Wohnpark Martinshöhe befindet sich in Gera, der Großstadt im Osten Thüringens. Die Unternehmerfamilie Nothdurft betreibt dort eine Altersresidenz, die für individuelle Gestaltung der zweiten Lebenshälfte ausgerichtet ist. Der gesamte Komplex ist barrierefrei und mit Aufzugsanlagen versehen. Die komfortabel ausgestatteten Apartments verfügen über Balkone oder Terrassen. Eine eigene Videoüberwachungsanlage, sowie ein Notrufsystem sorgen für die erforderliche Sicherheit. Für die Bereiche wie Hausarbeiten, der Einkauf, die Pflege oder die ärztliche Versorgung steht das geschulte Personal jeder Zeit zur Verfügung und die Leistungen werden individuell auf die Bedürfnisse und Wünsche der Bewohner abgestimmt. Attraktive Begegungstätten, eine Pflegedienst mit eigener Pflegestation, ein Fahrdienst, ein Frisör, Wasch- und Trockenräume sowie Mietgärten ergänzen die Vielfallt des Angebots. Die Umgebung bietet viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und mit dementsprechender Busverbindung ist der Bewohner auch mobil. Um die Zeit mit Angehörigen zu verbringen, werden auch Gästeapartments angeboten.
  • Direktkontakt mit Wohnpark Martins Höhe

    Wählen Sie Ihr Anliegen:

Preise und Verfügbarkeit prüfen

Wir prüfen für Sie kostenlos und unverbindlich die Preise und Verfügbarkeit

*bitte angeben

Expertentipps: Kostenfrei: Mo-Fr, 09:00-16:00
Ingrid Weber
Seniorenwohnberaterin
0800.22 30 800
Jetzt beraten lassen
Die Pflegestufe für meine Mutter wurde abgelehnt. Was kann ich jetzt tun?“ Häufig beginnt ein Beratungsgespräch mit dieser Frage. „Gegen den Ablehnungsbescheid können Sie innerhalb von 4 Wochen Widerspruch einlegen. Ihre Pflegekasse beauftragt dann erneut den Medizinischen Dienst der Krankenkassen für eine Begutachtung. Ich empfehle dringend ein Pflegetagebuch zu führen, so wird der Betreuungs- und Pflegebedarf im Alltag dokumentiert.

Melden Sie sich für den Seniorplace Newsletter an

Erhalten Sie akuelle Tipps, Neuigkeiten und Änderungen zum Thema Pflege im Alter.