Marie von Seggern Heim

Foto
FotoKarte
Wohnform
  • Betreutes Wohnen
  • Kurzzeitpflege eingestreut
  • stationäre Pflege (Pflegeheim)
Experten beantworten gerne
alle Ihre Fragen
Freie Plätze,
Infos und Preise
direkt am Telefon
0800.22 30 800
Kostenfrei: Mo-Fr, 09:00-16:00
Persönliche Beratung
Sprechen Sie kostenlos mit unseren Experten:
Persönliche Beratung
  • Leben frei von der Not und Bevormundung der "alten Welt" - die Lebensführung selbst in die Hand nehmen - für hunderttausende Menschen begann dieses Abenteuer an der Columbuskaje in Bremerhaven vor mehr als einhundert Jahren. Sie gingen hier mit kleinem Gepäck und großen Hoffnungen an Bord der Auswandererschiffe, um in Übersee ein neues Leben zu beginnen. Ältere Menschen, die ihren Lebensabend geborgen und aktiv gestalten wollen, werden diesen Geist nicht nur im Flair der Seestadt spüren, sondern auch in Konzeption und Ambiente dieser Hansa-Einrichtung. Selbstständigkeit und individuelle Lebensführung stehen im Mittelpunkt. Das Marie-von-Seggern-Heim bietet eine neue Wohnform in den Ende 2000 fertig gestellten Seniorenappartements. Die behindertengerechten Einzelappartements können ohne bauliche Veränderung zu Doppelappartements zusammengefasst werden. Dazu gehört ein vollständiges Angebot von Versorgungs-, Betreuungs- und Pflegeleistungen, die der Mieter nach Bedarf wählen kann. Unter dem Dach der Servicewohnungen ist zudem die Zentrale unserer ambulanten Pflege untergebracht. Mit einem individuell angepassten Hilfsangebot fördert sie die selbstständige Lebensführung älterer Menschen in ihrer häuslichen Umgebung.
Expertentipps: Kostenfrei: Mo-Fr, 09:00-16:00
Ingrid Weber
Seniorenwohnberaterin
0800.22 30 800
Jetzt beraten lassen
Die Pflegestufe für meine Mutter wurde abgelehnt. Was kann ich jetzt tun?“ Häufig beginnt ein Beratungsgespräch mit dieser Frage. „Gegen den Ablehnungsbescheid können Sie innerhalb von 4 Wochen Widerspruch einlegen. Ihre Pflegekasse beauftragt dann erneut den Medizinischen Dienst der Krankenkassen für eine Begutachtung. Ich empfehle dringend ein Pflegetagebuch zu führen, so wird der Betreuungs- und Pflegebedarf im Alltag dokumentiert.

Melden Sie sich für den Seniorplace Newsletter an

Erhalten Sie akuelle Tipps, Neuigkeiten und Änderungen zum Thema Pflege im Alter.