Am Holzbendenpark - Wohnanlage für Senioren und Behinderte

Am Holzbendenpark - Wohnanlage für Senioren und Behinderte 52349 Düren

VON ANGEHÖRIGEN BEWERTET

in 2 Kundeninterview(s) mit 4.6
Foto
FotoFotoFotoFotoFotoFotoKarte
Wohnform
  • Kurzzeitpflege eingestreut
  • stationäre Pflege (Pflegeheim)
Experten beantworten gerne
alle Ihre Fragen
Freie Plätze,
Infos und Preise
direkt am Telefon
030.99 29 687 90
Mo-Fr, 08:00-18:00
Persönliche Beratung
Sprechen Sie mit unseren Experten:
Persönliche Beratung
  • Bewertungen (2)
  • Mitten in der Stadt Düren befindet sich der "Holzbendenpark", eine Wohnanlage sowohl für Senioren als auch für behinderte Menschen.

    Auf vier Etagen findet man hier helle und freundlich eingerichtete Zimmer für insgesamt 54 Heimbewohner. Selbstverständlich ist der Wohnpark komplett barrierefrei und mit mehreren Fahrstühlen ausgestattet. Zwischen sechs und neun Bewohner leben in dieser Pflegeeinrichtung gemeinsam in Wohngruppen.

    Jede Wohngruppe verfügt nicht nur über mehrere Gemeinschaftsräume, sondern auch über eine moderne Küchenzeile. Rüstige Senioren bereiten sich hier ihre Mahlzeiten gerne selbst zu oder aber man besucht gemeinsam das Restaurant "Am Dicken Turm". Täglich werden hier zwei verschiedene Menüs, jeweils mit leckerer Vorsuppe und Dessert, angeboten.

    Besonderheit dieser Einrichtung ist, dass alle Zimmer Einzelzimmer sind und den Bewohnern so eine ausreichende Privatsphäre gegeben ist.

Kundenzitate

 Bild 08002230800 Auf Anfang
Gesamtbewertung
4.6 Sterne aus 2 Kundenbewertungen
Am Holzbendenpark - Wohnanlage für Senioren und Behinderte 52349 Düren
Frau 23.01.2013 | 4.4/5.0 Sterne Verifizierter Kunde Eine empfehlenswerte , gepflegte Einrichtung, ich persönlich würde da auch hingehen.
Herr 11.07.2012 | 5.0/5.0 Sterne Verifizierter Kunde Ist alles ganz neu, macht einen guten Eindruck. Es gibt ein Café, das auch öffentlich zugänglich ist und damit die isolierte Atmosphäre abfängt.
Expertentipps: Mo-Fr, 09:00-16:00
Ingrid Weber
Seniorenwohnberaterin
030.99 29 687 90
Jetzt beraten lassen
Die Pflegestufe für meine Mutter wurde abgelehnt. Was kann ich jetzt tun?“ Häufig beginnt ein Beratungsgespräch mit dieser Frage. „Gegen den Ablehnungsbescheid können Sie innerhalb von 4 Wochen Widerspruch einlegen. Ihre Pflegekasse beauftragt dann erneut den Medizinischen Dienst der Krankenkassen für eine Begutachtung. Ich empfehle dringend ein Pflegetagebuch zu führen, so wird der Betreuungs- und Pflegebedarf im Alltag dokumentiert.

Melden Sie sich für den Seniorplace Newsletter an

Erhalten Sie akuelle Tipps, Neuigkeiten und Änderungen zum Thema Pflege im Alter.