Palliativmedizin

erklärt auf Seniorplace.de

Der Begriff Palliativ geht zurück auf das lateinische Wort Pallium. Das bedeutet "mantelartiger Überwurf". Ähnlich wie ein Mantel seinen Träger vor Witterungseinflüssen schützt, werden im Rahmen der Palliativmedizin Menschen intensiv betreut, für die keine Aussicht auf Heilung besteht. Ihre Erkrankung ist weit vorangeschritten und die Lebenszeit begrenzt. Die Maßnahmen der Palliativmedizin sind darauf ausgelegt, Schmerzen und Beschwerden des Patienten zu lindern. Daneben besitzt die psychologische und soziale Betreuung der Betroffenen einen hohen Stellenwert. In der Palliativmedizin geht es nicht darum, die Lebenszeit zu verlängern, sondern auf die Bedürfnisse des Betroffenen einzugehen. Die maximal mögliche Lebensqualität ist das Hauptanliegen.

Behandlungsziel

Die medizinische Versorgung orientiert sich an den Wünschen des unheilbar Erkrankten. Palliativmedizin hat nichts mit Sterbemedizin zu tun. Ziel ist es den Betroffenen ein weitestgehend schmerzfreies Leben zu ermöglichen. Sie beinhaltet spezielle Schmerztherapien und medizinische Methoden, die die Begleiterscheinungen abschwächen. Medizinische Behandlungen, die keine Aussicht auf Erfolg haben, lehnen Palliativmediziner ab.

Behandlungsprinzip

Die Palliativmedizin verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Das bedeutet, dass alle Bedürfnisse sowohl vom Patienten und dessen Angehörigen als auch der Betreuer respektiert werden. Dem Betroffenen ein Optimum an Lebensqualität zu ermöglichen, besitzt absoluten Vorrang. Er ist es auch, der entscheidet, ob die Betreuung in einer speziellen Pflegeeinrichtung oder in den eigenen vier Wänden stattfindet. Sämtliche medizinischen Maßnahmen werden streng dokumentiert und ausgewertet. Die intensive Unterstützung durch das Behandlungsteam erfolgt bis zum Tod. In einigen Fällen werden die Angehörigen in der Trauerzeit betreut. Deshalb ist ein Höchstmaß an Vertrauen und Offenheit eines der Grundprinzipien. Die Palliativmedizin lehnt die aktive Sterbehilfe kategorisch ab. Die medizinischen Maßnahmen sind nicht darauf ausgelegt, den Tod des Pflegebedürftigen zu beschleunigen oder die Lebenszeit mit allen Mitteln zu verlängern.

Weitere Begriffe mit P

Aus 13.500 Wohn- und Pflegeangeboten

schnell und unkompliziert das Richtige finden

Unsere Experten ermitteln kostenlos für Sie freie Plätze oder Appartements, informieren über Preise, Leistungen und staatliche Förderungsmöglichkeiten.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4

Bitte wählen Sie die gewünschte Wohn-und Pflegeform:


Wie ist die derzeitige Lebenssituation der zu pflegenden Person?


Um die Suche einzugrenzen, machen Sie bitte folgende Angaben



Ja Nein

Wer soll die Pflegewohnangebote erhalten?






*bitte angeben
  • TÜV - Sehr gut
  • kostenlos und unverbindlich
  • über 10.000 Pflegeheim-Bewertungen

Die richtige Wohn- und
Pflegeform finden > Video anschauen
Unsicher, ob
Pflegestufe 1, 2 oder 3? > zum Pflegestufenrechner
Aktuelle Kunden-
stimmen > mehr Kundenmeinungen
SERVICE & KUNDENMEINUNGEN

BEKANNT AUS DER PRESSE

SERVICE & KUNDENMEINUNGEN
Pflegeplatz Hotline
0800.22 30 800
kostenfrei anrufen: 24h täglich
Rat und Hilfe
Jetzt Livechat starten
Aktuelles: Diskutieren Sie mit
zum Blog

Copyright © 2003 - 2015 Seniorplace GmbH